Azubis werben Azubis 2021: Die light-Variante war ein voller Erfolg!

AwA 2021 ULNach einjähriger Corona-Pause meldete sich am vergangenen Mittwoch (17. November) die Ausbildungsmesse „Azubis werben Azubis“ in einem besonderen light-Format zurück.

Im Rahmen von Azubi-Speed-Datings lernten sich interessierte Schüler:innen und Betriebsvertreter:innen kennen und das Konzept ging auf: Noch am Veranstaltungstag konnten die beteiligten Unternehmen erste Praktika anbahnen oder sogar eine Einstiegsqualifizierung festmachen.

26 Unternehmen und 43 Schüler:innen beteiligten sich an der Messe, die vom Regionalmanagement Südliches Osnabrücker Land gemeinsam mit der MaßArbeit kAöR sowie der Oberschule Bad Laer organisiert wurde. Unter strengen Hygienebedingungen (3G-Regel) wurde es den Jugendlichen gemeinsam mit den weiterführenden Schulen in Bad Laer, Bad Iburg, Bad Rothenfelde, Hilter, Glandorf und Dissen trotz des Corona-Infektionsrisikos ermöglicht, in Kontakt mit Unternehmen der Region zu treten und so einen ersten Schritt in das Berufsleben zu unternehmen.

Einen ersten Eindruck voneinander bekamen Bewerbende und Betriebe innerhalb der kurzen Vorstellungsgespräche. Über 80 Gespräche wurden an diesem Nachmittag geführt und eine große Bandbreite an Ausbildungsberufen konnte abgebildet werden – vom Handwerk über kaufmännische Berufe bis hin zur Pflege war alles dabei. Die Möglichkeit, dass sich trotz der aktuellen Pandemie die Unternehmen und jungen Erwachsenen live und persönlich im Speed-Dating kennenlernen konnten, hat sich ausgezahlt, denn es konnten bereits mehrere Plätze für Praktika vergeben werden.

Trotz des Erfolgs der light-Version von „Azubis werben Azubis“ hoffen die Beteiligten, 2022 die Ausbildungsmesse wieder im gewohnten Format umsetzen zu können.

Bildunterschrift: Die Freude über die gute Resonanz auf das Speed- Dating war riesengroß (v. l. n. r.) : Tobias Avermann, Bürgermeister der Gemeinde Bad Laer, Stephanie Baalmann, Schulleiterin Geschwister-Scholl-Oberschule Bad Laer, sowie Lars Hellmers, MaßArbeit-Vorstand.

(Bild: MaßArbeit / Uwe Lewandowski)