Abwechslungsreiches Programm rund um das Schloss in Bad Iburg

Bad Iburg KneippErlebnisparkSchloss KMosebach01aErhaben über dem Kneippkurort Bad Iburg thront das Schloss Iburg und bietet eine großartige Sicht auf die Stadt und den Teutoburger Wald.
Das Wahrzeichen der Stadt blickt auf eine lange und ereignisreiche Geschichte zurück. Im 11. Jahrhundert wurde die Anlage von Bischof Benno II. von Osnabrück gegründet und war viele Jahrhunderte lang sowohl die ehemalige Residenz der Fürstbischöfe als auch die Benediktinerabtei St. Clemens. Die spätere Königin von Preußen, Sophie Charlotte, wurde zu der Zeit auf der Iburg geboren und gehört zu den bekanntesten Persönlichkeiten der Stadt.

In den Genuss von diesen und weiteren spannenden Informationen rund um die Geschichte des Schlosses und eines exklusiven Besuchs des einzigartigen Rittersaals können Besucher:innen bei einer Schlossführung kommen. Im Schlossmuseum gibt es außerdem lebendige Eindrücke vom Leben auf der Iburg zu entdecken. Weitere Informationen zu den Führungen und dem Museum gibt es hier.

Am Fuße des Schlosses liegt der 2014 neu gestaltete Kneipp-Erlebnispark, der einen spannenden Kontrast zum historischen Flair am Schloss bietet. Der Park lädt sowohl Kinder als auch Erwachsene zum Entspannen, Genießen und Zusammenkommen ein. Die vielfältigen Wasserspiele und die weiteren Stationen im Park, wie beispielsweise ein Niedrigseilgarten, Trampoline und ein sogenannter Kraftraum, sorgen für ausreichend Erfrischung, Bewegung und Spaß bei allen Wasser- und Bewegungsfreunden.

Besonders zu Zeiten der Landesgartenschau 2018, die das Regionalmanagement tatkräftig unterstützt hat, strömten viele Besucher:innen nach Bad Iburg. Für das gesamte Schlossumfeld sowie das Gelände der Landesgartenschau konnten mithilfe des Regionalmanagements diverse Fördermittel eingeworben werden. Unter anderem wurden verschiedene Maßnahmen über die ZILE-Richtlinie – Zuwendung zur integrierten Ländlichen Entwicklung – , die Tourismusförderung der NBank und die Landesinitiative GARTENHORIZONTE gefördert.

Das attraktive Gelände mit dem Baumwipfelpfad sowie die altbekannten touristischen Highlights garantieren auch heute noch einen erlebnisreichen Aufenthalt in Bad Iburg.

(Bild: Tourist-Info Bad Iburg)