Drei Fragen an Christian Klein, Amt für regionale Landesentwicklung (ArL)

Christian Klein Quer min➢Welche Position und welchen Bezug zur ILE-Region Südliches Osnabrücker Land haben Sie?

Seit August 2017 arbeite ich beim ArL und bin seit Anfang 2018 für das Südl. Osnabrücker Land zuständig. Seitdem habe ich sehr viele schöne Projekte begleitet und unterstützt. Durch die offene und produktive Zusammenarbeit mit den Antragstellern, Gemeinden und Planungsbüros ist mir die Region in dieser Zeit ans Herz gewachsen.

➢Welche Zukunftsaufgaben sehen Sie für die ILE-Region Südliches Osnabrücker Land?

Der demographische Wandel ist eine der großen Herausforderungen dieser Zeit. Das gilt auch für das Südliche Osnabrücker Land. Es ist wichtig, die notwendige Barrierefreiheit herzustellen und zielgruppengerechte Angebote zu schaffen und zu erhalten. Dabei gilt es die richtige Balance zu finden, um gleichermaßen ein attraktiver Standort für Familien, Senioren, Arbeitnehmer und Arbeitgeber zu bleiben.

➢Welchen Beitrag kann die Integrierte Ländliche Entwicklung leisten?

Sie kann einen großen Beitrag zum Gemeinschaftsleben im Ort beitragen. Die oben bereits erwähnten Angebote für die verschiedenen Zielgruppen können wir mit unseren Förderlinien unterstützen. Das reicht von Mehrgenerationenhäusern und Dorfgemeinschaftshäusern bis hin zu Vereinsheimen und Sport- und Freizeitanlagen.

(Bildnachweis: ArL)