Programm WiFi4EU für kostenloses WLAN im öffentlichen Raum

Logo WiFi4EUEben kurz nachschauen, wo sich Tourist-Info, das Rathaus oder die nächste Eisdiele befinden, das kann man mit Handy, Tablet & Co. schon seit langem. Aber was, wenn die mobilen Daten aufgebraucht sind oder kein Netz da ist? Dann ist kostenfreies WLAN im öffentlichen Raum eine feine Sache. Doch das ist längst nicht überall vorhanden; Deutschland zählt in dieser Hinsicht (noch) zu den Schlusslichtern in Europa.

Eine EU-Initiative will dies nun ändern: Tausende Gemeinden in der EU sollen vom Förderprogramm WiFi4EU profitieren und kostenfreie WLAN-Zugänge einrichten können. Antragsberechtigt sind zunächst öffentliche Stellen, zu denen u.a. Stadt- und Gemeindeverwaltungen, Bibliotheken und auch Gesundheitszentren gezählt werden.

Gefördert wird die Einrichtung der Internet-Zugangspunkte; Netzanbindung und Instandhaltung der Anlagen trägt der Antragsteller. Über das Programm sollen außerdem Gemeinden ermutigt werden, elektronische Zugänge und Apps für Behörden- und Gesundheitsdienstleistungen einzurichten.

Hintergründe und das Bewerbungsportal von WiFi4EU sind online zu finden, die Bewerbungen können ab der zweiten Septemberhälfte 2018 eingereicht werden.