100-Ideen-Programm für spannende Projekte in der Jugendarbeit

100IdeenEine gute Idee für ein Jugendprojekt ist vorhanden, aber die Finanzierung steht noch nicht? Hier kann das 100-Ideen-Programm des Jugendrings Osnabrücker Land e.V. helfen! Damit bietet der Jugendring eine Projektförderung im Bereich Jugendarbeit für Vereine, Verbände und Initiativen aus dem Osnabrücker Land. Bezuschusst werden z.B. Veranstaltungen und Projekte in den Bereichen Sport und Spiel, Geselligkeit, Arbeitswelt, Kinder- und Jugenderholung sowie -beratung. Auch Anschaffungen oder Kleinstprojekte sind möglich. Der Jugendring fördert pro Maßnahme bis zu 50 % der Kosten (max. 500 Euro). Über eine Bezuschussung wird auf den Vorstandssitzungen (ca. alle sechs Wochen) entschieden. Alle Infos sowie das Bewerbungsformular sind auf der Webseite des Jugendrings zum Download verfügbar. 

Wegerandstreifen – Potenziale für Ortsentwicklung und Umweltschutz

WegerandstreifenMan findet sie im ländlichen Raum abseits der Straßen, neben den asphaltierten Fahrstreifen oder den befestigten Fahrspuren: die Wegerandstreifen. In den vergangenen Jahren sind diese Randstreifen in den Fokus gerückt, wenn notwendige Kompensationsmaßnahmen diskutiert werden. Kompensation ist gesetzlich geregelt: Wo Eingriffe in Naturhaushalt und Landschaft vorgenommen werden, muss für Ausgleich gesorgt werden. Die Aufwertung der Wegerandstreifen als Lebensraum für Tiere und Pflanzen kann als Ausgleichsmaßnahme anerkannt werden –  und stellt auch ein echtes Potenzial für den Umweltschutz und die Vernetzung von Biotopen dar. Auch Wildbienen und andere Insekten finden hier ein neues Zuhause. Doch am Anfang aller Überlegungen steht die Erfassung der Flächen, die für eine solche Aufwertung in Frage kommen. So sind nicht alle Wegesränder gleichermaßen geeignet. Einige werden auch durch die Anlieger mitgenutzt, z.B. beackert. Hier ist ein Dialog mit den benachbarten Nutzern notwendig. Auch im SOL haben sich einige Kommunen auf den Weg gemacht, um das Thema zu bearbeiten. Wir werden dazu an dieser Stelle berichten.

 

Neuer Veranstaltungskalender für Stadt und Landkreis

"Was ist los in der Region?" - der OS-Kalender gibt die Antwort! Der neue Veranstaltungskalender für Stadt und Landkreis Osnabrück bietet einen Überblick über die verschiedensten Events: Von der Party über Theaterstücke, Lesungen, Ausstellungen bis hin zum Dorffest sind hier Tipps für jeden Geschmack dabei.

Alle aktuellen Termine sowie eine Vorschau auf die kommenden Tage finden Sie unter www.os-kalender.de 

OS Kalender

Bildquelle: OMT GmbH

 

Kulturförderung durch den Landschaftsverband Osnabrücker Land

lvolDer Landschaftsverband Osnabrücker Land e.V. (kurz LVO) mit Sitz auf dem Iburger Schloss ist seit über 30 Jahren Partner für die Umsetzung von Kulturprojekten. Er ist zuständig für das Gebiet des Landkreises sowie für die Stadt Osnabrück und in den Bereichen Kultur, Kunst, Natur und Regionalgeschichte tätig. Dabei setzt der LVO eigene Projekte um, so z.B. die erfolgreiche Reihe „Sommerflimmern – Kino auf dem Lande“ (www.sommerflimmern.de).

Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt aber auch in der Förderung von Projekten Dritter, vor allem von Vereinen und Initiativen. Grundsätzlich ist für eine Förderung ein aussagekräftiger Förderantrag notwendig, der dann vom LVO geprüft wird. Dieser ist für das laufende Kalenderjahr jeweils bis zum 15. März, für das Folgejahr bis zum 15. September zu stellen. Für eine erfolgreiche Antragstellung ist wichtig, dass das beantragte Vorhaben in die Aufgabenbereiche des Landschaftsverbandes passt.

Informationen über die Tätigkeitsfelder sowie über das Förderprogramm erhält man auf der Webseite des Landschaftsverbandes unter www.lvosl.de; telefonische Anfragen können unter 05403/72455-0 gestellt werden. Auch das Regionalmanagement berät gerne vor einer Antragstellung.

Bildquelle: LVO

Steuerungsgruppe Südliches Osnabrücker Land tagte in Bad Iburg

Am Freitag, den 08. April trafen sich die Mitglieder der Steuerungsgruppe der ILE-Region Südliches Osnabrücker Land (SOL) im Bad Iburger Stadthaus, um über anstehende Projekte zu beraten. Es war das erste Treffen des Gremiums in der neuen EU-Förderperiode. Annette Niermann, Bürgermeisterin der Stadt Bad Iburg, eröffnete die Runde mit dem gemeinsamen Thema „Landesgartenschau 2018 in der Region SOL“. Im weiteren Verlauf der Sitzung wurden außerdem gemeindeübergreifende Projekte und Vorhaben aus den Bereichen Ortsentwicklung, Gesellschaft und Ehrenamt, Wirtschaft sowie Tourismus beraten. Die Steuerungsgruppe, die aus Vertretern von Kommunen, Landkreis und dem Amt für regionale Landesentwicklung besteht, tritt regelmäßig zusammen. Sie begleitet und koordiniert den Prozess der integrierten ländlichen Entwicklung im SOL. Vorbereitet und moderiert werden die Sitzungen vom Regionalmanagement.

bad iburg

Foto: Stadt Bad Iburg

Regionalmanagement SOL mit neuen Kontaktdaten!

Gute Neuigkeiten zum Jahresbeginn: Das Regionalmanagement Südliches Osnabrücker Land kann durchstarten! Im Jahr 2014 wurde das Integrierte Ländliche Entwicklungskonzept fortgeschrieben, 2015 folgte dessen Genehmigung. Nachdem nun der Ausschreibungsprozess abgeschlossen ist, kann das Regionalmanagement seine Tätigkeit für die Region wieder aufnehmen. Ab sofort wird Regionalmanager Hendrik Kettler von Bad Iburg aus arbeiten. Er ist dort unter folgenden Kontaktdaten erreichbar:

Regionalmanagement Südliches Osnabrücker Land
Hendrik Kettler
Stadthaus Bad Iburg
Am Gografenhof 3
49186 Bad Iburg

Tel.: 05403/ 404 – 63
info@ilek-sol.eu
www.ilek-sol.eu 

regional logos