Schnell & Aktuell

Eine Übersicht im Förderdschungel von Bund, Ländern und EU bietet die Förderdatenbank - oder Ihr Regionalmanagement! :)

Was das Osnabrücker Land zu bieten hat: ARBEITEN im Osnabrücker Land gibt Infos zu mehreren tausend Stellenangeboten - aus dem SOL und dem ganzen Landkreis.

Schützenverein Remsede engagiert sich für inklusiven Treffpunkt im Schützenhaus

Inklusion RemsedeEine inklusive Gesellschaft zielt darauf ab, allen Menschen eine gleichberechtigte Teilhabe am täglichen Leben zu ermöglichen. Im Südlichen Osnabrücker Land machen sich verschiedene Initiativen und Träger stark, um die Inklusion zu fördern.

Im Bad Laerer Ortsteil Remsede gehört u.a. der Bürgerschützenverein BSV Remsede e.V. dazu: Er möchte das örtliche Schützenhaus zu einem inklusiven Dorftreffpunkt umgestalten. Ein ambitioniertes Ziel: Das Gebäude aus den 60er Jahren, das auch vom örtlichen Fußballverein genutzt wird, ist schon jetzt ein Anlaufpunkt für die Dorfbewohner; es ist derzeit aber nicht barrierefrei. Dies wäre eine Voraussetzung, um es zu einem Treffpunkt zu machen, der für alle Mitglieder der Dorfgemeinschaft nutzbar ist – auch für die mit körperlichen Einschränkungen.

Mit einem Umbau des Schützenhauses könnten inklusive Feiern und Sportfeste, Jugendfreizeiten, Ferienspaßaktionen und Veranstaltungen für alle Altersgruppen ermöglicht werden. Außerdem könnten zukünftig die Schüler der Susanne-Raming-Schule das Haus als Umkleide für ihren Sportunterricht nutzen. Derzeit ist der Verein dabei, mögliche Spender und Förderer für ein Umbauprojekt zu mobilisieren. Außerdem ist angedacht, einen Förderantrag im Rahmen der Dorfentwicklung zu stellen.

Das Vorhaben in Remsede ist ein gutes Beispiel für die Verantwortung, die Vereine vor Ort übernehmen, um den Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft zu stärken. Es zeigt aber auch, dass die ehrenamtlichen Initiativen Unterstützung und Beratung benötigen, um dieser Aufgabe gerecht zu werden.

(Foto: BSV Remsede e.V.)

Azubis werben Azubis am 01. September 2017 auf dem Kulturhof FESTLAND in Bad Iburg

 

Logo MA AWASeit 2009 findet im Südlichen Osnabrücker Land die jährliche Ausbildungsmesse Azubis werben Azubis statt. Hier können Schüler der Abgangsklassen der weiterführenden Schulen aus der ganzen Region ihren Wunschberuf kennenlernen und erste Kontakte zu Ausbildungsbetrieben knüpfen. Etwa 30 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen präsentieren sich hier und stellen eine große Bandbreite an verschiedenen Berufsbildern vor. Das Besondere am Messekonzept ist, dass die Auszubildenden der Betriebe ihre Ausbildungsgänge selbst präsentieren – sozusagen „auf Augenhöhe“ mit den Schülern, die die Messe besuchen. Vorbereitet wird Azubis werben Azubis von der MaßArbeit kAöR (auch Veranstalter), der Servicestelle Schule-Wirtschaft, der ausrichtenden SOL-Kommune sowie dem Regionalmanagement.

Die diesjährige Messe wird in Bad Iburg stattfinden, und zwar am Freitag, den 01. September 2017 auf dem FESTLAND Kulturhof Bad Iburg. Weitere Infos folgen in Kürze!

"Haus.gemacht": das Modernisierungsportal für den Landkreis Osnabrück

haus.gemachtSie planen die Modernsierung ihres Eigenheims und fragen sich, wo sie ansetzen sollen? Dann bietet Ihnen das Modernisierungsportal "Haus.gemacht" Rat und Unterstützung, um die Energiesparpotenziale ihrer Immobilie möglichst effektiv ausnutzen zu können. Im Online-Portal können die einzelnen Schritte der Sanierung durchgeplant werden, doch nicht nur das: Bauherrinnen und Bauherren erhalten hier Erläuterungen und praktische Tipps, auch zum Thema Fördermittel. Ein Blick in das Angebot liefert außerdem News rund um Strom- und Energieversorgung und hilft dabei, einen passenden Sanierungsberater in Ihrer Nähe ausfindig zu machen. Urheber des Portals ist die KlimaInitiative des Landkreises Osnabrück.

(Bildrechte: Landkreis Osnabrück)

500 Land Initiativen: Antragsfrist verlängert!

500landinitiativenDie Integration geflüchteter Menschen ist eine Aufgabe, für die sich auch viele ehrenamtliche Vereine und Gruppen einsetzen. Gerade dieses Engagement will das bundesweite Programm "500 Land Initiativen" im ländlichen Raum unterstützen. Es richtet sich an ehrenamtliche Initiativen, die sich im Rahmen nachhaltiger Projekte bei der Arbeit mit Geflüchteten einsetzen. Dabei sind zwischen 1.000 und 10.000 Euro als Förderung für Maßnahmen oder Anschaffungen möglich.

Die Antragsfrist für das Programm "500 Land Initiativen" wurde nun verlängert! Interessierte haben die Möglichkeit, ihren Antrag auf Förderung noch bis zum 31. Mai 2017 einzureichen.

Weitere Informationen und Hintergründe finden Sie auf der Webseite www.500landinitiativen.

(Bildrechte: BLE)

Zahl des Monats: 43,6

RubrikengrafikRund 43,6 % der Bevölkerung in Deutschland ab 14 Jahren sind laut Freiwilligensurvey 2014 (PDF, 0,7 MB) freiwillig engagiert. Das entspricht bundesweit 30,9 Millionen Menschen. Und auch im SOL sind viele Menschen ehramtlich tätig: Ob Feuerwehr, Sportverein, Jugendgruppe, Flüchtlings- oder Seniorenhilfe – die Möglichkeiten des Engagements sind vielfältig. Dabei übernehmen die Ehrenamtlichen nicht zuletzt Verantwortung für das Gemeinwesen. Das wird z.B. an den örtlichen Vereinen deutlich, die ihre Vereinshäuser der Dorfgemeinschaft als Treffpunkt zur Verfügung stellen und damit das Miteinander in den Gemeinden stärken. Das Ehrenamt ist eine wesentliche Säule für die ländliche Entwicklung; das zeigen die vielen Vorhaben von Vereinen, die das Regionalmanagement in den vergangenen Jahren im SOL begleiten und unterstützen durfte. Wir sind auch zukünftig gespannt auf neue Ideen aus dem Ehrenamt und freuen uns auf die nächsten Projekte!

Ein Fakt als Aufhänger, ein Kurztext zum (Mehr-)Wissen: In der neuen Rubrik „… des Monats“ erfahren Sie ab sofort monatlich Interessantes, Kurioses und Informatives aus der Welt der ländlichen Entwicklung (nicht nur im) Südlichen Osnabrücker Land.