Schnell & Aktuell

Eine Übersicht im Förderdschungel von Bund, Ländern und EU bietet die Förderdatenbank - oder Ihr Regionalmanagement! :)

"Das SOL blüht auf – hier brummt und summt es" unter dem Motto verwandelt sich das SOL zu einer insektenfreundlichen Region. Machen Sie mit!

100-Ideen-Programm für spannende Projekte in der Jugendarbeit

100IdeenEine gute Idee für ein Jugendprojekt ist vorhanden, aber die Finanzierung steht noch nicht? Hier kann das 100-Ideen-Programm des Jugendrings Osnabrücker Land e.V. helfen! Damit bietet der Jugendring eine Projektförderung im Bereich Jugendarbeit für Vereine, Verbände und Initiativen aus dem Osnabrücker Land. Bezuschusst werden z.B. Veranstaltungen und Projekte in den Bereichen Sport und Spiel, Geselligkeit, Arbeitswelt, Kinder- und Jugenderholung sowie -beratung. Auch Anschaffungen oder Kleinstprojekte sind möglich. Der Jugendring fördert pro Maßnahme bis zu 50 % der Kosten (max. 500 Euro). Über eine Bezuschussung wird auf den Vorstandssitzungen (ca. alle sechs Wochen) entschieden. Alle Infos sowie das Bewerbungsformular sind auf der Webseite des Jugendrings zum Download verfügbar. 

Die "Anpacker": neues Portal für ehrenamtliches Engagement

Anpacker-Portal

Sie wollen ehrenamtlich aktiv werden und suchen nach Möglichkeiten, sich zu engagieren? Mit einem neuen online-Angebot hilft der Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.V. bei der Verbindung von hilfsbereiten Menschen und helfenden Organisationen. Auf dem Anpacker-Portal www.packt-mit-an.de können Interessierte sich die Gesuche für ehrenamtliche Mitarbeit in der Region ansehen und auch entsprechend nach Standorten filtern. Und nicht nur das: Auch eigene Angebote über Sach- und Zeitspenden können dort nach einer Registrierung eingestellt werden. Das Anpacker-Portal erleichtert damit die Zusammenführung von Angebot und Nachfrage im Ehrenamt und ist auch als Smartphone-App verfügbar (für Android und iOS).

Gute Produkte von Erzeugern aus der Region: Food Assembly Osnabrück ist gestartet

foodassemblyRegionalität und regionale Produkte sind in aller Munde. Ein neuer Ansatz zur Regionalvermarktung ist der "Food Assembly", eine Online-Bestellplattform, die jetzt mit einem Standort in Osnabrück vertreten ist. Am 8. November fand die Eröffnung des "Internet-Wochenmarktes" in den Räumen des Museums am Schölerberg in Osnabrück statt.

Die Grundidee des Food Assembly ist, dass man nicht unbedingt auf den Markt oder zum Erzeuger vor Ort fahren muss, um in den Genuss der Erzeugnisse aus der Region zu kommen. Diese können bequem in einem Online-Warensystem bestellt, bezahlt und am Standort in Osnabrück "Am Zoo" abgeholt werden. Hier sind die Lieferanten zu einer bestimmten Zeit vor Ort und übergeben dem Besteller seinen Warenkorb. Auf diese Weise kommen nicht nur Fisch, Fleisch, Brot, Honig, Kartoffeln usw. an den Mann oder die Frau; das Ganze hat auch noch den positiven Effekt, dass Kunde und Erzeuger sich persönlich kennenlernen und die Vertrauensbasis gestärkt wird. Eine echte Win-Win-Situation also. Wer sich für das System "Food Assembly" interessiert oder einfach mal hereinschauen möchte, kann sich unter http://foodassembly.de informieren.

Auf dem Weg zur „Wanderregion Osnabrücker Land“

WanderregionDas Osnabrücker Land hält viele landschaftliche Highlights bereit, die das Wanderherz höher schlagen lassen. Damit diese Vielfalt zukünftig auf einem hochwertigen Qualitäts-Wanderwegenetz erlebbar wird, wird der Naturpark TERRA.vita gemeinsam mit den Städten und Gemeinden im Osnabrücker Land aktiv. In einem Zwei-Stufen-Plan (Süd- und Nordkreis) soll das Osnabrücker Land zu einem deutlich sicht- und erlebbaren Qualitätssprung im Wandern geführt werden. Der Südkreis macht den Anfang: Hier besteht das Netzwerk aus den drei beteiligten ILE-Regionen SOL, Hufeisen und Melle, die sich gemeinsam mit dem Landkreis, dem Naturpark TERRA.vita und den Wandervereinen für das Projekt engagieren. Im ersten Schritt wurde eine umfangreiche Bestandsaufnahme durchgeführt, die von ehrenamtlichen Bestandserfassern unterstützt wurde. Nach intensiver Planung sind es nun bis zu 50 Wandervorschläge, die im Rahmen des Qualitäts-Wegenetzes aufgewertet werden sollen; insgesamt 350 km. Auch die Nutzungsvereinbarungen mit den Waldeigentümern, die anschließende Pflege der Wege und die Einwerbung von Fördermitteln sind dabei Thema. Nach dem Motto „Wandern verbindet“ soll das Projekt ab 2017 umgesetzt werden. Wir berichten an dieser Stelle über die Fortschritte.

Servicestelle Schule-Wirtschaft – Partner im Handlungsfeld „Fachkräftesicherung“ im SOL

Netzwerktreffen SOL

Vor einiger Zeit berichteten wir von unserer regionalen Ausbildungsmesse Azubis werben Azubis bei der Firma Hummert sowie vom Treffen des Netzwerks Betriebe-Schulen bei der Firma Fuchs Gewürze.

Beide Veranstaltungen tragen zum gemeinsamen ILEK-Handlungsfeld „Fachkräftesicherung“ bei, zu dem auch die Gestaltung des Übergangs von der Schule in den Beruf gehört. Geht es bei der Messe eher um den direkten Kontakt zwischen Schülern und Firmen, so versteht sich das Netzwerk als Informations- und Kontaktplattform, die den Transfer von Good-Practice-Beispielen anregt und Expertenwissen bündelt. VertreterInnen aus Unternehmen und Schulen erarbeiten dort praktische Lösungen für regionale Bedarfe in Bezug auf Berufsorientierung und Ausbildung. Betreut wird das Netzwerk von der Servicestelle Schule-Wirtschaft, in Trägerschaft der MaßArbeit kAöR. Neben der Organisation der Austauschtreffen bietet die Servicestelle Unternehmen und Schulen Unterstützung bei der Realisierung von Kooperationsvorhaben. Ein weiterer Aufgabenbereich liegt in der Organisation und Koordination regionaler Ausbildungsmessen im Landkreis Osnabrück. Um die Transparenz der Tätigkeiten für die Öffentlichkeit zu gewährleisten, werden Ergebnisse und Neuigkeiten auf der Praktikumsplattform binkos.de veröffentlicht. Weitere Infos und Kontaktdaten finden Sie unter www.binkos.de/schule-wirtschaft.