Schnell & Aktuell

Eine Übersicht im Förderdschungel von Bund, Ländern und EU bietet die Förderdatenbank - oder Ihr Regionalmanagement! :)

Was das Osnabrücker Land zu bieten hat: ARBEITEN im Osnabrücker Land gibt Infos zu mehreren tausend Stellenangeboten - aus dem SOL und dem ganzen Landkreis.

Aktionstag zu E-Mobilität: Roadshow „e-vent“ macht am 8. September 2019 in Glandorf Station

roadshow eventElektromobilität kann einen wertvollen Beitrag zu Klimaschutz und nachhaltiger Mobilität leisten. Um E-Mobilität „erfahrbar“ zu machen, führt der Landkreis Osnabrück am Sonntag, den 8. September den Aktionstag „e-vent“ in Glandorf durch. Von 11 bis 17 Uhr dreht sich dann auf dem ZOB alles rund ums Thema: Es können verschiedene E-Fahrzeuge besichtigt und Probefahrten gemacht werden, außerdem gibt es umfangreiche Informationen zur E-Mobilität; auch an einer „Rallye“ können die Besucher*innen teilnehmen. Ein Kinderprogramm und kulinarische Highlights runden das Programm für die ganze Familie ab.

Schauen Sie vorbei – bei der Roadshow „e-vent“ in Glandorf!
Wann? Am Sonntag, den 8. September 2019 von 11 bis 17 Uhr
Wo? Rund um den ZOB in Glandorf – der Eintritt ist frei!

TERRA.tracks erleben: Sternwanderung am 23. Juni in Bad Iburg

sternwanderungDie neuen TERRA.tracks im Osnabrücker Südkreis bieten ein einmaliges Wandererlebnis. Der Heimatbund Osnabrücker Land e.V. lädt gemeinsam mit dem Wanderverein Teutoburg e.V. am 23. Juni zu einer geführten Sternwanderung ein, um die Wege in und um Bad Iburg kennenzulernen. Drei verschiedene, attraktive Routen bieten landschaftliche und kulturelle Highlights; alle Touren starten auf dem Wanderparkplatz beim Restaurant Pfeffer & Minze in Sentrup.
Anmeldung wird bis 17. Juni erbeten bei Michael Hein, Natur-und Geopark TERRA.vita, Am Schölerberg 1, 49082 Osnabrück, Tel. 0541-501- 4814, E-Mail: michael.hein@lkos.de.

Machen Sie mit - bei der Sternwanderung auf den TERRA.tracks!

Jugendbeteiligung zu ÖPNV und Mobilität im SOL

MobilitaetMobilität ist ein Thema, das auch die Jugendlichen im Südlichen Osnabrücker Land bewegt. Wie kommen sie zum Einkaufen, zum Sport, zu Treffen mit Freunden oder Verwandten? Gehen sie überwiegend zu Fuß, nutzen sie das Fahrrad, den Bus, die Bahn, den Roller oder das Auto? Und wie informieren sie sich über Verkehrsangebote? Das sind nur einige Fragen, die bei der derzeit laufenden Jugendbeteiligung im Südlichen Osnabrücker Land von Interesse sind.

Im ersten Schritt werden dazu Workshops mit Schülervertreter*innen an drei weiterführenden Schulen im SOL durchgeführt. Federführend ist dabei Marina Baumeister von der pro-t-in GmbH, die die gesammelten Ergebnisse auch für ihre Master-Abschlussarbeit an der Hochschule Osnabrück nutzen möchte. Unterstützung erhält sie von Regionalmanager Hendrik Kettler, der die Workshops gemeinsam mit ihr durchführt.

Im Anschluss an die Aktion sollen konkrete Maßnahmen umgesetzt werden, die die Mobilitätssituation der Jugendlichen verbessern können. Außerdem ist noch eine ausführlichere Befragung per Online-Fragebogen möglich. Das Regionalmanagement wird über den weiteren Verlauf berichten.

Wanderschuhe schnüren und los: TERRA.tracks im Südkreis sind offiziell eröffnet!

terratracks t"Wer die Schönheit einer Landschaft erkennen will, muss langsam reisen."
(Bernd Winkel)

Ein großartiges, entschleunigtes Wandererlebnis bieten die TERRA.tracks, Wanderrouten von besonderer Qualität, die jetzt offiziell eingeweiht wurden. Mit ihrer Markierung, dem roten "T." auf weißem Grund, sind die TERRA.tracks schnell als Qualitätswege zu erkennen.

Mit der Umsetzung dieses ambitionierten Wanderprojektes hatte der Natur- und Geopark TERRA.vita in Kooperation mit dem Landkreis Osnabrück und den ILE-Regionen Südliches Osnabrücker Land, Hufeisen und Melle begonnen. Hierzu wurden im ersten Schritt mehr als 40 Wanderwege in den drei Regionen neu gestaltet und ausgestattet. Im kommenden Jahr werden auch die TERRA.tracks im Nordkreis folgen. Das Ziel ist, den gesamten Landkreis Osnabrück zur "Qualitätsregion Wandern" zu entwickeln. Im Rahmen der Planungen wurden auch Wander- und Heimatvereine, Waldbesitzer sowie Touristiker und die Gastronomie eingebunden. Für das Vorhaben wurden außerdem erfolgreich Fördermittel aus der ZILE-Richtlinie eingeworben (Förderung des ländlichen Tourismus).

Wir gratulieren unserem Partner TERRA.vita zur erfolgreichen Umsetzung des Projektes im Südkreis!

(Bildnachweis: TERRA.vita/ Ingmar Bojes)

Frischer Wind in alten Mauern: Ideen für die Umnutzung historischer Gebäude

neueslebenIn vielen ländlichen Städten und Gemeinden gibt es alte, ortsbildprägende Gebäude, die leer stehen oder von Leerstand bedroht sind. Und oft stellen sich Bürgerschaft und Eigentümer die Frage: "Wie hauchen wir dem alten Gemäuer erfolgreich neues Leben ein?"

Mit dieser Frage befasst sich auch eine neue Publikation des sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie. Unter dem Titel "Neues Leben in historischen Gebäuden" wurden Erkenntnisse und Empfehlungen zusammengefasst, die sich auf die effektive und nachhaltige Nutzung historischer Gebäude beziehen.

Das Ergebnis: Leerstand kann durchaus eine Chance für den Ort sein, wenn man Trends richtig erkennt und nutzt. Junge Familien, Heimkehrer, "Stadtflüchter", Senioren, Unternehmer, Kreative, soziale Einrichtungen, örtliche Vereine... für all diese Nutzergruppen können alte Gebäude potenziell interessant werden. So können Wege gefunden werden, um historische Bauwerke als unverwechselbare Wahrzeichen ländlicher Regionen zu erhalten.

Bildnachweis: sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie